Hallescher FC: Interesse an Steven Rakk

Regionalliga-Spieler trainiert zur Probe

Rico Schmitt Trainer vom HFC

Lässt aktuell einige Akteure vorspielen: HFC-Trainer Rico Schmitt sucht noch nach Verstärkungen. ©Imago

Mit Hendrik Starostzik, Daniel Bohl und Niklas Landgraf, der den Hallensern verletzungsbedingt aber einige Wochen fehlen wird, hat der HFC bislang erst drei Neuzugänge präsentiert. Nach den drei Testspielern Tobias Müller, Jimmy Marton und Braydon Manu darf sich seit gestern mit Steven Rakk ein weiterer Akteur im Probe-Training beweisen. Rakk steht aktuell noch beim Regionalligisten Hessen Kassel unter Vertrag, kann die Hessen aber zum Saisonende ablösefrei verlassen.

Back-Up für Schilk?

Trotz seiner erst 18 Jahre kam Rakk in seinem erste Herren-Jahr auf 27 Regionalliga-Einsätze. Der gebürtige Bad Hersfelder ist gelernter Rechtsverteidiger, wurde beim KSV allerdings auch im rechten Mittelfeld und hinten links eingesetzt.

Der HFC dürfte ihn jedoch auf seiner originären Position hinten rechts sehen, sind die Saalestädter dort für die kommende Saison nur mit Tobias Schilk besetzt. Im ersten Testspiel gegen den FSV Halle (15:0) konnte Rakk mit einem Treffer ebenso etwas Eigenwerbung betreiben wie Jimmy Marton (zwei Tore) – wenngleich der Gegner natürlich kein Maßstab sein darf.

Wo landet der HFC 2018? Jetzt wetten!