Hallescher FC: Pintol fordert Konzentration und Ruhe

Stürmer-Ass beklagt Abwehrfehler

Derzeit nur Zuschauer: HFC-Angreifer Benjamin Pintol (r.)

Muss sorgenvoll zuschauen: HFC-Stürmer Benjamin Pintol (r.) © imago/Eibner

In die sportliche Krise beim Halleschen FC hat sich nun auch der momentan verletzte Stürmer Benjamin Pintol eingeschaltet. Der 27-Jährige fordert seine Kollegen vor dem Gastspiel beim ebenfalls kriselnden Zweitliga-Absteiger Karlsruher SC (Samstag) zu mehr Konzentration in der Defensive auf. Außerdem plädiert Pintol für mehr Ruhe im Verein.

Das geht auf Dauer nicht gut (Benjamin Pintol)

„Fast in jedem Spiel sind wir ins Rückstand geraten“, konstatierte der Angreifer in einem Interview mit der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 23.08.2017) entscheidende Nachlässigkeiten in der HFC-Abwehr: „Das geht auf Dauer nicht gut.“

Fester Glaube an Trendwende

Trotz der enttäuschenden Zwischenbilanz von nur zwei Punkten aus den ersten fünf Liga-Spielen ohne Sieg und der langen Verletztenliste der Saalestädter ist Pintol von einer Umkehrung des Negativtrends überzeugt. Das Potenzial für eine Wende schon in Karlsruhe habe seine Mannschaft, meinte der Deutsch-Bosnier.

In der Debatte um den besonders bei Halles Fans umstrittenen Trainer Rico Schmitt rät Pintol zu Besonnenheit. Der Coach würde akribisch arbeiten und könne auch nichts für die zahlreichen Verletzungen von mehreren Spielern.

Seiner Ansicht nach würde zusätzliche Hektik durch Diskussionen über die Personalie Schmitt nichts bringen. Vor diesem Hintergrund bezeichnete Pintol die am vergangenen Sonntag nach der 1:2-Heimpleite gegen Aufsteiger SpVgg Unterhaching ausgesprochene Jobgarantie von Präsident Michael Schädlich für Schmitt als „richtig“.

Pintol selbst kann in der Misere vorerst nicht helfen. Wie lange seine Zwangspause aufgrund eines Risses der Plantarsehne an der Fußsohle noch dauern wird, konnte der Goalgetter noch nicht sagen. Die Genesung könne vier Wochen oder aber auch vier Monate in Anspruch nehmen. Derzeit jedenfalls bereite ihm jeder Schritt Schmerzen.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!