Hallescher FC: Toni Lindenhahn bleibt

Ein Trio geht

Toni Lindenhahn am Ball für den HFC

Weiterhin in Halle: Toni Lindenhahn. ©Imago/Karina Hessland

Eigengewächs Toni Lindenhahn bleibt beim HFC. Wie die Hallenser am heutigen Samstagnachmittag bekannt gaben, wurde der zum Saisonende auslaufende Vertrag mit dem 27-Jährigen um drei Jahre bis 2021 verlängert.

„Der HFC ist mein Verein, Halle meine Stadt“, so Toni Lindenhahn, für den auch die Gespräche mit dem kommenden Trainer ausschlaggebend waren. „Ich bleibe aber nicht nur aus lauter Verbundenheit und Vereinstreue beim Club, sondern weil ich sehr gute Gespräche mit Torsten Ziegner und Ralf Heskamp hatte.“

Der HFC ist mein Verein, Halle meine Stadt. (Toni Lindenhahn)

Der Verein habe ihm eine „lohnende Perspektive aufgezeigt und ich habe richtig Bock, ein wichtiger Bestandteil des Teams für die kommenden Jahre zu sein“, so der Mittelfeldspieler weiter. In dieser Mannschaft werden in der nächsten Saison allerdings drei Spieler fehlen.

Planungen für kommende Saison laufen

Wie der HFC heute ebenfalls bekannt gab, kicken Royal-Dominique Fennell, Max Barnofsky sowie Benjamin Pintol in der nächsten Saison nicht mehr an der Saale. Die Verträge des Trios laufen allesamt zum Saisonende aus.

Fennell wechselte im Sommer 2016 zum HFC und kam seitdem auf 52 Einsätze für die Saalestädter, die er in dieser Saison achtmal als Kapitän aufs Feld führte. Barnofsky stammt aus der eigenen U-19, spielte in der Rückrunde allerdings fast keine Rolle. Pintol wurde zuletzt von Verletzungen zurückgeworfen. Insgesamt bestritt er 49 Spiele für den Verein.

Um die Verluste auszugleichen gehen auch die Planungen Halles mit „potentiellen Neuzugängen weiter voran“, wie es in einer Pressemitteilung des HFC heißt. Nach Liga-Drei.de Infos besteht zumindest Interesse an Regionalliga-Spielmacher Enes Küc.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!