Hallescher FC: Toni Lindenhahn muss zwei Spiele zuschauen

Sperre rechtskräftig

Toni Lindenhahn am Ball für den Halleschen FC

Fehlt dem HFC demnächst: Toni Lindenhahn. ©Imago/Karina Hessland

Der HFC muss in den beiden kommenden Partien gegen Großaspach und in Münster auf Toni Lindenhahn verzichten. Der DFB sperrte den 27-Jährigen nach seiner roten Karte im Spiel gegen 1860 München für zwei Spiele. Halle verzichtet offenbar auf einen Einspruch, das Urteil ist rechtskräftig.

Weitere Ausfälle

Das Fehlen Lindenhahns wird nicht leicht zu ersetzen sein. In jedem Ligaspiel stand der Allrounder bisher auf dem Platz und überzeugt in dieser Saison in der Defensive. Noch härter trifft den HFC die Sperre, da mit Bentley Baxter Bahn und Jan Washausen zwei weitere Spieler gesperrt sind. Sie sahen ihre jeweils fünfte gelbe Karte.

Fraglich ist daher, wie Trainer Torsten Ziegner das Zentrum gegen Großaspach dicht bekommt. Für Lindenhahn könnten Arkenberg oder Schilk ins Team rücken, während der Einsatz von Björn Jopek durch die Ausfälle fast sicher scheint. Neben ihm könnte Julian Guttau zu seinem dritten Startelf-Einsatz in dieser Saison kommen.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!