HFC: Auch Hiemisch geht

Atalan bringt eigenen Co-Trainer mit

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Mittwoch, 26.02.2020 | 08:51
Michael Hiemisch und Torsten Ziegner

Michael Hiemisch (l.) formte beim HFC ein Gespann mit Torsten Ziegner. ©Imago images/Echehard Schulz

Mit Ismail Atalan stellt der HFC gestern seinen neuen Chef-Trainer vor. Der 39-Jährige bringt auch seinen eigenen Co-Trainer Joseph Laumann mit, wodurch für den bisherigen Assistenten Michael Hiemisch kein Platz mehr ist.

Wie die „Bild“ (Ausgabe vom 26.02.2020) berichtet, verließ Hiemisch das Vereinsgelände vor der ersten Gesprächsrunde Atalans mit seinem Team. Der 49-Jährige war wie Torsten Ziegner 2018 nach Halle gekommen. Zuvor hatte er drei Jahre lang hauptverantwortlich den VfB Auerbach in der Regionalliga Nordost trainiert.

Unger darf bleiben

Die Zukunft von Torwart-Trainer Marian Unger, ein alter Ziegner-Vertrauter aus Zwickauer Zeiten, scheint dagegen weiter beim HFC zu liegen. Er bekam in Halle seinen ersten Job als Trainer, nachdem er im Sommer 2018 seine aktive Karriere beendet hatte.

Wie bei Ziegner waren auch bei Unger und Hiemisch die Verträge im November erst bis 2021 verlängert worden. Darin enthalten ist auch eine automatische Verlängerung, sollte der Aufstieg in dieser oder der nächsten Saison gelingen.

Bei der Vorstellung Atalans nach dem Fortbestand dieses Vertragspassus bei Ziegner gefragt, wollte HFC-Präsident Jens Rauschenbach nicht ins Detail gehen, deutete aber an, dass man an einer Lösung arbeite. Das dürfte nun dementsprechend auch für Michael Hiemisch gelten.

Schon Mitglied bei Wettanbieter tipico? Jetzt exklusiven tipico Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!