Neidhart vs Ziegner – der Trainer-Vergleich

Blick auf die beiden Coaches vor dem kommenden Duell

Trainervergleich zwischen Neidhart (Meppen) und Ziegner (Zwickau)

13. gegen 17. – dieses Duell steht am 5. Spieltag in der 3. Liga auf dem Programm. Während sich Meppen in dieser Spielzeit mit Coach Christian Neidhart als Aufsteiger bewähren muss, hat Torsten Ziegner dies mit seinen „Schwänen“ bereits hinter sich. Wir stellen Euch beide Trainer vor.

Während Neidhart neben dem SVM auch in 65 Pflichtspielen für den SV Wilhelmshaven aktiv war, stellt der FSV Zwickau für Ziegner dis bislang einzige Station in seiner Trainerlaufbahn dar. Seit 1874 Tagen ist der 39-Jährige am Freitag bereits im Amt, sein Meppener Pendant bringt es dann auf 1509 Tage.

Aufstiegsspielzeiten beeinflussen Statistik

Ziegner holte aus den bisherigen 180 Pflichtspielen mit dem FSV im Schnitt 1,79 Zähler, seit dem Aufstieg aus der Regional- in die 3. Liga ging der Mittelwert jedoch auf 1,38 Punkte pro Partie zurück. Vor allem die Aufstiegssaison 2015/16, die durch den Relegationserfolg gegen den SV Elversberg gekrönt wurde, hebt diese Statistik durch den 2,26-Punktedurchschnitt deutlich an.

Zwar liegt Neidhart mit knapp einem Zähler pro Partie aus den bisherigen vier Spielen in dieser Spielzeit statistisch vor Ziegner, in seiner bisherigen Karriere bringt es der gebürtige Braunschweiger mit dem SVM allerdings auf einen minimal geringeren Wert von 1,75 Punkten pro Spiel.

In dieser Hinsicht sorgt ebenfalls die erfolgreiche letzte Spielzeit für einen höheren Wert, da sich die Emsländer mit 2,32 Punkten pro Spiel souverän den Meistertitel sichern konnten.

SVM in der Offensive besser, die „Schwäne“ defensiv

In den 153 Spielen mit dem SVM musste Neidhart durchschnittlich 1,34 Gegentore bei 1,82 eigenen Treffern pro Spiel hinnehmen. Besser sieht es zumindest defensiv für Ziegner aus, der lediglich 0,94 gegnerische Tore pro Partie aufarbeiten musste. Offensiv gab es jedoch nur 1,54 FSV-Torerfolge.

Wird die gesamte Trainerkarriere von Neidhart bei dieser Statistik zu Grunde gelegt, gab es 1,69 eigene Treffer und 1,46 gegnerische Treffer pro Partie. Mit Meppen konnte der 48-Jährige 50,9% aller Partien gewinnen, Ziegner hat mit 51,1% einen kleinen Vorsprung.

Das Duell am Freitagabend wird in zweierlei Hinsicht für ein Novum sorgen. Zum einen standen sich beide Teams bislang nur achtmal in der 2. Bundesliga (4 SVM-Siege, 3 Remis und 1 FSV-Erfolg) gegenüber, in der 3. Liga gab es dieses Duell noch nie. Zum anderen duellieren sich auch Neidhart und Ziegner zum ersten Mal.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & risikofrei wetten! (Tipp falsch = Geld zurück)