Pferdewetten

Regeln, Tipps & beste Wettanbieter

Pferderennen sind eine der ältesten Sportarten der Welt und ebenso lange reicht die Geschichte von Pferdewetten zurück. Trotzdem fristen sie im Angebot von vielen Buchmachern ein Nischendasein, ein Großteil verzichtet sogar komplett darauf.

Steht Euch also eine mühsame Suche bevor, wenn Ihr auf Hengste und Stuten tippen wollt? Nein! Wir haben alle wichtigen Informationen zu Pferderennen Wetten für Euch zusammengestellt und verraten Euch, wo Ihr die besten Quoten findet.

Die 3 besten Anbieter für Pferdewetten

Wettanbieter Bonus Zahlungsart Bewertung
50€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten
100€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten
100€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten

So funktionieren Pferderennen

Bevor wir auf die verschiedenen Pferdewetten eingehen, wollen wir noch schnell einen Blick auf die verschiedenen Rennarten werfen:

  • Galopp beschreibt die verbreiteste Art von Pferderennen. Dabei müssen die Pferde eine bestimmte Strecke möglichst schnell zurücklegen.
  • Beim Trab denkt man im ersten Moment an Gemütlichkeit, dabei sitzen die Jockeys allerdings auf einem Wagen – dem sogenannten Sulky – der von einem Pferd gezogen wird.
  • Hinter Hindernis verbirgt sich ein Parcours, in dem verschiedene Objekte aufgestellt sind, welche die Pferde in möglichst kurzer Zeit überspringen müssen.

Bei Pferdewetten wird Euch Galopp mit großem Abstand am Häufigsten begegnen, da es sich hierbei auch um Pferderennen im klassischen Sinn handelt. Welche Wettmöglichkeiten Ihr dabei habt, das behandeln wir in einem der nächsten Kapitel.

Die besten Wettanbieter für Pferderennen

Wie eingangs erwähnt, werden Ihr bei vielen Wettanbieter gar nicht erst fündig. tipico oder bwin sind Euch wahrscheinlich ein Begriff, die beiden in Deutschland bekannten Buchmacher verzichten aber auf Pferdewetten.

Nicht so zwei echte Experten auf dem Gebiet, die sich einzig und allein auf den Pferdesport konzentrieren. Die Top-Lösung stellt hier RaceBets dar. Zahlreiche Wettbewerbe in den Disziplinen Galopp, Trab und Hindernis werden mit Quoten versehen. Richtig stark sind die ausführlichen Statistiken, die Euch bei der Tippabgabe unterstützen.

Dass sich auch pferdewetten.de spezialisiert hat, dürfte auf der Hand liegen. Beide Buchmacher bieten zudem auch Livestreams an, bei denen Ihr mitfiebern könnt.

Anleitung für Pferderennen Wetten

Zwischen der Entscheidung, Pferdewetten zu spielen und Eurem ersten Gewinn stehen lediglich vier Schritte:

1Registrieren

Eröffnet bei RaceBets oder pferdewetten.de ein Benutzerkonto. Hierfür steht Euch auf den Homepages der beiden jeweils ein grüner Button namens „Jetzt registrieren“ zur Verfügung, den Ihr rechts oben findet. Die Anmeldung ist kostenlos und in wenigen Minuten erfolgreich erledigt.

Tipp: Beide Anbieter haben einen Willkommensbonus, den Ihr unbedingt mitnehmen solltet. Vor allem der RaceBets Bonus eignet sich dank fairer Bedingungen hervorragend, um extra Guthaben aufzubauen.

2Rennen auswählen

Nach Pferderennen müsst Ihr nicht suchen, schließlich besteht das Angebot der von uns empfohlenen Anbietern aus nichts anderem. Die Rennen sind nach Ländern unterteilt, scrollt also zum gewünschten Land und wählt per Klick ein Rennen aus.

3Wettart auswählen

Die zur Auswahl stehenden Wettarten werden Euch nun für das ausgewählte Rennen angezeigt. Durch einen Klick auf die Quote legt Ihr sie in den Wettschein.

4Wette platzieren

Habt Ihr nicht direkt nach Eurer Registrierung eingezahlt, solltet Ihr das nun nachholen. Anschließend kontrolliert nochmal Wettschein, dass nur die Tipps darin liegen, die Ihr auch spielen wollt. Legt anschließend den Einsatz fest und gebt Eure Wette ab.

Worauf Ihr bei Pferdewetten tippen könnt

Groß ist die Auswahl zwar nicht, was auch an der Natur des Pferdesports liegt, zwei Wettmärkte sind aber immer vorhanden.

  • Siegwette: Ganz einfach, ihr tippt drauf, welches Pferd zuerst über die Ziellinie kommt und damit Erster wird.
  • Platzwette: Bei dieser Form von Pferdewetten geht es darum, dass ein Pferd unter den ersten Drei eines Rennens landet.

Natürlich sind die Quoten bei einer Siegwette höher als bei einer Platzwette, das gilt aber auch für das Risiko. Während Eure Platzwette auch bei Rang zwei oder drei noch aufgeht, ist bei der Siegwette nur der namensgebende Sieg entscheidend.

Logische Weiterentwicklungen dieser Möglichkeiten sind diese Wettarten:

  • Zwillingswette: Hier tippt Ihr die Pferde auf den Plätzen eins und zwei in der richtigen Reihenfolge. Das gleiche Prinzip wird auch bei Dreier- oder Viererwetten angewandt.
  • Super-6 Wette: Da an einem Renntag mehrere Rennen stattfinden, wettet Ihr in sechs verschiedenen Rennen auf den Sieger. Aber Vorsicht: Endet nur ein Rennen nicht wie von Euch getippt, ist die Wette futsch.
  • Finish-Wette: Ihr tippt auf die Sieger der letzten drei Rennen eines Renntages. Auch hierbei gilt, dass Ihr drei Mal richtig liegen müsst.
  • Ita-/Trita-Wette: Der Ablauf ist der einer Siegwette, Ihr tippt aber darauf, dass ein bestimmtes Pferd auf dem zweiten (Ita) oder dritten (trita) Platz landet.

Aus anderen Sportarten kennt Ihr bestimmt Langzeitwetten. Diese beschränken sich nicht auf ein einzelnes Spiel oder Rennen, sondern den Ausgang eines Wettkampfes. Bei Pferdewetten werden Langzeitwetten üblicherweise Outright Wette genannt.

Etwas anders sieht es aus, wenn Ihr Pferdewetten live platzieren möchtet: Darauf müsst Ihr leider verzichten. Da die Rennen nur wenige Minuten dauern und sich Platzierungen dabei häufig ändern, kommen die Buchmacher schlichtweg nicht hinterher, die Quoten anzupassen.

Auf diese Wettbewerbe könnt Ihr Pferdewetten platzieren

Auch wenn tagtäglich Pferderennen rund um den Globus stattfinden, gibt es Turniere und Wettbewerbe, die besondere Beachtung finden. Bei diesen bieten häufig auch Buchmacher Pferdewetten an, die sonst eher darauf verzichten.

Wir empfehlen Euch aber auch hierfür RaceBets, das schlichtweg die größte Erfahrung im Pferdesport vorweisen kann. Auch die großen Turniere haben selbstverständlich ihren Platz im Rennkalender:

  • Cheltenham Festival (März)
  • Grand National (April)
  • Kentucky Derby (Mai)
  • Dubai World Cup (Mai)
  • Royal Ascot (Juni)
  • Prix de l’Arc de Triomphe (Oktober)

Vorteile von Pferdewetten

Favoritentipps
Wenn Ihr gerne Siegwetten spielt, dann solltet Ihr Pferdewetten definitiv genauer unter die Lupe nehmen. Als Beispiel sollen die Quoten auf dieses Rennen dienen:

Das Pferd „California Rad“ ist der klare Favorit. In anderen Sportarten müsstet Ihr euch nun mit einer geringen Quote begnügen, da ein Sieg in den Augen des Buchmachers sehr wahrscheinlich ist. Der Sieg des Hengstes wird aber trotzdem mit einer starken 3.65-Quote belohnt.

Die Quoten auf die weiteren Pferde zeigen, dass umgekehrt auch Außenseitertipps zu netten Gewinnen führen können. So wird „Super Lucky“ mit einer 12.20 die zweitbeste Quote zugesprochen. Sollte das Pferd im Rennen ebenfalls „super glücklich“ sein, könntet Ihr es mit dem Tipp ebenfalls werden.

Schnelle Auswertung
Wenn Ihr ungeduldig seid und nicht – wie im Fußball – 90 Minuten plus Nachspielzeit warten wollt, bis Eure Wette ausgewertet wird, dann erzielt Ihr mit Pferdewetten schnellere Ergebnisse. Innerhalb weniger Minuten sind die Rennen vorbei und, wenn Ihr richtig getippt habt, die Gewinne auf Eurem Konto.

Da zudem mehrere Rennen pro Renntag stattfinden, müsst Ihr auch nicht lange warten, bis Ihr weiter tippen könnt. Alleine an einem zufällig gewählten Tag im australischen Pferdesport stehen innerhalb von vier Stunden sieben Rennen an.

Einen Nachteil der schnellen Auswertung haben die Fans von Livewetten auszubaden. Da die Rennen nicht lange dauern, werden keine Pferdewetten live angeboten. Die Wettanbieter können ihre Quoten einfach nicht so schnell anpassen, wie sich die Platzierungen in einem Rennen ändern.

Fazit zu Pferdewetten

Die hohen Quoten bei Pferdewetten stechen sofort ins Auge und machen natürlich neugierig. Trotzdem ist Vorbereitung angesagt. Schaut auf die letzten Rennen der Pferde und die Bilanz ihrer Jockeys. Das ist natürlich leichter, wenn der Wettanbieter Euch mit Statistiken versorgt.

Daran und dem Bereitstellen von Bewegtbildern erkennt Ihr die besten Anbieter für Pferdewetten – wie eben Marktführer Racebets.

Die 3 besten Anbieter für Pferdewetten

Wettanbieter Bonus Zahlungsart Bewertung
50€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten
100€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten
100€
Paypal Kreditkarte Paysafecard
Jetzt wetten wetten