Vorschau auf Hansa Rostock vs Hallescher FC

Aufstellung, Prognose & Tipp zum Spiel am 19.02.2017

Benjamin Pintol im Zweikampf mit Dennis Erdmann. Jetzt auf Hansa Rostock gegen Halle wetten!

Im Hinspiel trennten sich Halle und Rostock (hier: Benjamin Pintol, l., und Dennis Erdmann) torlos. ©Imago

Ein traditionsreiches Ost-Duell beschließt am Sonntagnachmittag (Anstoß: 14 Uhr) den 23. Spieltag der 3. Liga. Dabei kommt es im Rostocker Ostseestadion zum Aufeinandertreffen des heimischen F.C. Hansa mit dem Halleschen FC. Geht man nach der aktuellen Form beider Teams, dann sind die Gäste leicht favorisiert. Zumal die „Kogge“ schon eine halbe Ewigkeit auf einen Heimsieg wartet.

F.C. Hansa Rostock: Anzahl der Pleiten schnell verdoppelt

Drei Niederlagen kassierten die Ostseestädter an den ersten 16 Spieltagen dieser Drittliga-Saison – eine absolute Top-Bilanz, wären da nicht die vielen Punkteteilungen gewesen. Inzwischen sind für den FCH aber noch drei weitere Pleiten hinzugekommen, sodass der Blick momentan eher nach unten als nach oben gerichtet werden muss. In den ersten drei Spielen des neuen Jahres holten die Rostocker noch keinen einzigen „Dreier“.

Am vergangenen Wochenende reichte es immerhin zu einem 1:1-Unentschieden in Großaspach. Letztlich waren aber auch das wieder zwei verlorene Punkte für die Hanseaten, denn nach der Roten Karte für SGS-Verteidiger Jeremias Lorch spielte Rostock mehr als eine Stunde in Überzahl. Daraus wurde aber kaum Kapital geschlagen.

Im Ostseestadion lief es für die „Kogge“ in der jüngeren Vergangenheit ebenfalls nicht rund: Von den zurückliegenden sechs Heimspielen gewann Hansa keines, den bislang letzte Sieg daheim gab es am 25. September des Vorjahres (5:0 gegen Zwickau). Am Sonntag nicht dabei sein kann der erkrankte Marcel Ziemer, dementsprechend wird Soufian Benyamina erneut starten.

Timo Gebhart ist zwar wieder ins Training eingestiegen, aber laut Brand noch keine Option. Im Gegensatz zum vergangenen Spieltag dürfte Ex-Kapitän Tobias Jänicke wieder in den Kader rutschen.

Hallescher FC: Hat die Serie Bestand?

Deutlich lockerer als in Rostock ist die Stimmung derzeit in Halle. Kein Wunder, denn der HFC ist in diesem Jahr noch unbesiegt und insgesamt seit sechs Partien ohne Niederlage. Dass die Mannschaft von Trainer Rico Schmitt nicht längst auf einem Aufstiegsplatz rangiert, hängt mit den vielen Unentschieden zusammen – in den vergangenen fünf Spielen teilte man sich 4-mal die Punkte mit dem jeweiligen Gegner.

Trumpfkarte der Hallenser bleibt weiterhin die Defensive um Torhüter Fabian Bredlow, die insgesamt erst 16 Gegentreffer zuließ. Bereits 10-mal kassierte der HFC kein Gegentor, nur Spitzenreiter MSV Duisburg schaffte das noch öfter. In der Offensive fehlt es dagegen oftmals an Durchschlagskraft: Nur 23 eigene Tore sind im Vergleich der absoluten Top-Teams der 3. Liga der schlechteste Wert.

In Rostock kann Schmitt wieder auf Sascha Pfeffer bauen, der das Spiel gegen Regensburg vergangene Woche (1:1) aufgrund einer Grippe verpasste. Für ihn muss wohl Hilal El-Helwe weichen. Auch Fabian Franke könnte in die Startelf zurückkehren. In dem Fall würde Tobias Schilk den Rechtsverteidiger geben und Florian Brügmann den Platz von Martin Röser im Mittelfeld einnehmen.

Jetzt auf Sieg für dein Team wetten! 

Aktuelle Wett Tipps

Hansa Rostock wird von den Buchmachern leicht favorisiert – trotz der aktuellen Formkrise. Bei 10€ Einsatz bekommt Ihr für einen Tipp auf die Gastgeber im Falle eines Heimsiegs 26€ zurück. Setzt Ihr auf ein Remis, gibt es 31€. Eine Wette auf den HFC bringt Euch 28€, sollte sich Halle durchsetzen.

Rostock gewinnt – 2,60 mit tipico – jetzt wetten

Halle gewinnt – 2,80 mit tipico – jetzt wetten